radwanderer.com : Trekking » Kustweg - Entlang der belgischen Küste »
 
 
  Kustweg - Entlang der belgischen Küste +

86 km - 2 oder 3-tägig - Preis auf Anfrage
Ein maritimes Vergnügen für die ganze Familie


Der Kustweg verläuft entlang der gesamten belgischen Küste von De Panne an der französischen Grenze bis Knokke in unmittelbarer Nähe der Niederlande. Er verbindet die mondänen belgischen Badeorte auf einer Strecke, die eine Vielfalt unterschiedlichster Eindrücke bietet: Von Hafenanlagen und typischer Architektur über Sandstrände bis hin zu Naturschutzgebieten kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Höhepunkt ist eine fast 20 km lange Passage direkt am Meer entlang auf der einzigartigen Strandpromenade bei Oostende.

1. Tag: Sie starten am Bahnhof in DE PANNE und fahren durch das mondäne Dumont-Wohnviertel aus dem Ort hinaus bis nach KOKSIJDE-BAD. Hier bietet sich ein Abstecher ins Inland nach Veurne mit seinem historischen Stadtkern an. Zurück in KOKSIJDE-BAD radeln sie am Hoge Blekker (höchste Düne Belgiens) vorbei durch die Doornpanne. Hier leben wilde Ponys in typischer Dünenlanschaft. Nach der Ortsdurchfahrt OOSTDUINKERKE geht es durch den Hannecartbos (Wald) nach NIEUWPOORT. Dort gelangen sie an die Mündung der Ijzer. Für eine typisch belgische Mahlzeit bietet sich hier eine Friture direkt am Kai der Ijzer mit Blick aufs Meer an. Gut gestärkt radeln sie dann die Ijzer entlang, am Fischauktionshaus vorbei und durch den größten Jachthafen Nordeuropas. Am Kanal entlang geht es anschließend an wunderschönen alten Speicherhäusern vorbei. Durch Wiesen und Felder radeln sie im Hinterland nach WESTENDE. Hier beginnt der Zeedijk, eine wohl europaweit einzigartige Möglichkeit autofrei direkt am Strand entlang zu radeln. Diese Promenade erstreckt sich über knapp 20 km und führt bis nach OOSTENDE. Das mondäne Seebad ist idealer Ort für eine ausgiebige Sightseeingtour. Zuvor werden sie in ihrer Pension begrüßt und beziehen Quartier.

2.Tag: Auf der Weiterfahrt umradeln sie zunächst den Hafen von OOSTENDE, fahren unter Ladekränen hinweg und an riesigen Frachtschiffen vorbei. Im Anschluss geht es direkt am Meer entlang nach BREDENE. Dort machen sie einen kleinen Bogen ins Inland, um an der Kusttram-Haltestelle Hippodrome im Stil der 20er Jahre wieder ans Meer zu gelangen. Weitere Highlights an dieser Stelle: Das Cafe Luxemburg aus den 20er Jahren und die selbst hergestellte Schokopaste der Bäckerei Blancke-Muyns. Nach diesen Häppchen visueller und kulinarischer Art fahren sie hinter den Dünen auf sehr gut ausgebautem Radweg bis nach DE HAAN. Hier sollte ein Abstecher ins Villenviertel ?De Concessie? eingeplant werden. Eine mondäne Villa im angelnormannischen Belle Epoque Stil reiht sich an die andere. Auf der Weiterfahrt gelangen sie durch Duinbossen (Dünenwälder) nach WENDUINE. Dort fahren sie am Strand entlang bis nach BLANKENBERGE. Hier sollte auf jeden Fall ein Zwischenstopp eingeplant werden: Im Jachthafen lässt es sich hervorragend in den hölzernen Arkaden auf einer Bank picknicken. An dieser Stelle verlassen sie den kustweg und fahren am Meer auf dem Zeedijk entlang. Auf einer beschilderten Wanderroute können die Art Nouveau-Häuser von Blankenberge erkundet werden. Direkt am Ortsausgang stoßen sie danach wieder auf den kustweg und fahren weiter durch das Vogelschutzgebiet ?De Fonteintjes? nach ZEEBRUGGE. Durch den riesigen Hafen geht es am Kai entlang und über mehrere Schleusen. Ab HEIST radeln sie mit Meerblick bis nach KNOKKE. Hier besteht Anschluss an das belgische Bahnnetz. Vor der Abreise lohnt ein Abstecher ins Naturreservat "Het Zwin". Mit ein wenig Glück lassen sich hier aus nächster Nähe Störche beobachten.




zurück zur Übersicht der Trekking-Touren »
nach oben »
 
     
 
 
Tourübersicht & Höhenprofil 'Kustweg - Entlang der belgischen Küste'
 
 
Impressum | AGB | © der Radwanderer 2008